Siegreiche SGR am vergangenen Sonntag

Nach dem aufreibenden Spiel gegen Türk Breuberg stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TSV Höchst an. Da die erste Mannschaft an diesem Tag spielfrei war wusste man nicht genau auf welche Mannschaft man vor Ort treffen würde.

Es war von Beginn an zu merken, dass die Mannschaft am Donnerstag einen harten Pokalfight hinter sich hatte und die Knochen schwer waren. Nichtsdestotrotz versuchte man den Gegner früh zu attackieren. Durch einen verwandelten Elfmeter ging die SGR mit 1:0 in Front. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei der TSV Höchst II sich kaum Chancen herausspielte.

Nach der Halbzeit konnte Andrei Filip auf 2:0 erhöhen, was früh die Bemühungen der Hausherren auf einen Ausgleich dämmte. Danach spielte die SGR entsprechend locker auf und lies wenig auf das eigene Tor zu. In der 80. Spielminute erhöhte Andreas Götz noch auf den letztlichen Endstand von 3:0.

Rückblick: Kreispokal SV Hummetroth : SG Rothenberg 4:0

Nachdem in der Sommerpause einige hochkarätige Spieler den SV Hummetroth abermals verstärkten war man auf einen heißen Tanz vorbereitet. Die SGR ließ Hummetroth das Spiel machen und setzte durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche in der Offensive. Nach einer Abseitsposition erzielte der SV Hummetroth das 1:0 noch vor der Halbzeit, was letztlich auch der Pausenstand war. Die SGR spielte sehr laufbereit und zweikampfstark und hielt dem hohen Tempo der Hausherren sehr gut mit.

Nach der Halbzeit kam die SGR noch besser in die Partie und hatte mit einem Elfmeter in der 55. Spielminute die große Chance auf den Ausgleich. Leider wurde der Elfmeter vom Torwart pariert und man musste weiterhin dem 1:0 hinterherlaufen. Selbst mit den Gegentreffern 2,3 und 4 ließ sich die SGR nicht von ihrer engagierten Spielweise abbringen und hielt den Hausherren dagegen. Das 4:0 war letztendlich auch der Endstand und die Endstation für die SGR im diesjährigen Kreispokal. Das Ergebnis wirkt deutlicher als der Spielverlauf war und man kann den Spielern der SGR keinen Vorwurf in Sachen Laufbereitschaft und Einsatz machen. Trotz der Gegentore ließ man sich nicht unterkriegen und zeigte eine Leistung mit der man zufrieden sein kann.

SV Beerfelden/Gammelsbach : SG Rothenberg/Finkenbach II

Die zweiten Mannschaft konnte im Derby am vergangenen Sonntag den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Nach einem Kopfballtreffer von Christoph Werner konnte man in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Nach der Pause legte man das 2:0 nach und konnte so etwas ruhe in die Partie bringen. Der Anschlusstreffer der Hausherren zum 1:2 fiel zu spät und somit blieb es beim verdienten Sieg für die zweite Mannschaft

Ausblick:

Am kommenden Sonntag kommt es zum Oberzent-Derby gegen den TV Hetzbach. Anpfiff ist um 15 Uhr auf heimischen Rasen in Rothenberg. Die zweiten Mannschaft bekommt es kommenden Sonntag mit dem SV Mossautal zu tun. Anpfiff ist hier um 13:15 Uhr in Finkenbach

Hoheitsgebiet begrenzen

Am Samstag, den 14.09.2018, ist von 9 bis 17Uhr der Freiwilligentag im Odenwaldkreis.

Nach dem Motto “Gutes tun für einen Tag… mit dir sind wir viele!” sollen Projekte im Odenwaldkreis mit der Hilfe freiwilliger Helfer realisiert werden.

Auch wir, die SG Rothenberg, nehmen in diesem Jahr am Freiwilligentag mit einem Projekt teil. Am 14.09 möchten wir den Zaun um den Trainingsplatz erneuern. Dazu suchen wir fleißige Helferinnen und Helfer, die uns dabei helfen den alten Zaun zu entfernen, neue Pfosten zu setzen sowie einen neuen Zaun einzuziehen.

Wir haben eure Interesse geweckt und ihr wollt an dieser Aktion teilnehmen?

Dann registriert euch unter https://www.freiwillig-im-odenwaldkreis.de/projekte/ oder tretet mit unserem Vorstand in Kontakt.

Der Vorstand würde sich über viele Helferinnen und Helfer freuen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

6 Punkte für die SG Rothenberg

Nach dem hart umkämpften Derbysieg stand am vergangenen Sonntag das Spiel gegen Türk Breuberg auf dem Spielplan.

Von Beginn an spielten die Jungs der SGR mit viel Engagement nach vorne und wurden mit einem frühen 2:0 durch Andrei und Heckmann belohnt. Dadurch konnte man die Anfangseuphorie der Gäste direkt einbremsen und seine Feldüberlegenheit nutzen.

Mit seinem zweiten Tor stellte Steffen Heckmann früh die Richtung auf Sieg. Kurz vor der Halbzeit entschied der Unparteiische auf einen Elfmeter, den Steffen Heckmann zur 4:0 Pausenführung verwandelte.

Auch nach der Pause war vom Gast nicht mehr viel zu sehen und so konnte die SGR befreit aufspielen und mit dem 5:0 eine sehr deutliche Führung herausspielen. Nach dem Treffer schaltete die SGR etwas zurück und verwaltete die Führung bis zum Schlusspfiff.

Mit einer guten Anfangsphase konnte man früh das Spiel in die richtige Richtung lenken und so einen deutlichen Sieg am vergangenen Sonntag feiern.

Auch die neugeformte 1b der SG Rothenberg/Finkenbachtal feierte am Wochenende den ersten Sieg im ersten Pflichtspiel. Gegen ersatzgeschwächte Gegner aus Erbach konnte man am Ende einen sehr deutlichen 7:0 Sieg feiern. Nach einer engen ersten Halbzeit (1:0) nutze die 1b in der zweiten Halbzeit die Chancen konsequenter und holte sich so Selbstvertrauen nach den Vorbereitungsergebnissen.

Vorschau:

Für die SG Rothenberg steht am Donnerstag, den 05.09., das Pokalspiel beim stark verstärkten B-Ligist aus Hummetroth an. Hier erwartet die SGR ein heißer Tanz ab 19:30 Uhr.

In der A-Liga tritt die SG Rothenberg am kommenden Sonntag beim TSV Höchst II an. Anpfiff ist hier 13:15 Uhr. Auch um 13:15 Uhr startet die 1b der SG Rothenberg/Finkenbachtal zum Derby in der Stried bei der Spielgemeinschaft Beerfelden/Gammelsbach. Die Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Unterstützung bei den Spielen.

Hart erkämpfter Derbysieg für die SG Rothenberg

Am vergangenen Sonntag stand für die erste Mannschaft das Derby gegen den SV Beerfelden auf dem Spielplan. Trotz heißer Temperaturen fanden vielen Fans der SGR den Weg in die Stried.

Die Mannschaft spielte von Beginn an mit viel Tempo und setzte den SVB unter Druck. Nach fünf Spielminuten sprang ein Ball von Steffen Heckmann von der Unterkante der Latte ins Tor und wieder aus dem Tor. Der reguläre Treffer wurde jedoch nicht vom Schiedsrichter anerkannt. Nach 9 Minuten war es Andreas Götz, der von einem langen Ball durch Simon Hammann bedient wurde, mit dem verdienten 1:0 für die SGR.

Nach dem Treffer lies die SGR etwas nach und der SVB kam besser ins Spiel. Dies rächte sich noch vor der Halbzeit mit dem Ausgleich. Auch nach der Halbzeit konnte die SGR nicht mehr an die guten ersten 15 Minuten anknüpfen und so sahen die Zuschauer eine sehr zerfahrene Partie. Capitän Nils Volk konnte in der 53 Minute mit einer guten Einzelaktion die SGR wieder mit 2:1 in Front bringen. Doch auch diese Führung hielt nicht lange und die SGR musste in der 61. Spielminute wieder den Ausgleich hinnehmen.

Lange Zeit sah es nach einem Unentschieden in der Stried aus. In der 82. Minute wurde Steffen Heckmann im Strafraum zu Fall gebracht und es gab einen Elfmeter für die SGR. Der anschließende Elfmeter konnte der gefoulte Steffen Heckmann auch zum 3:2 verwandeln, was auch der Endstand blieb. Es war ein wichtiger Sieg in einem engen Spiel für die SG Rothenberg.

Am kommenden Sonntag starte die neue SG Rothenberg/Finkenbach II in die Runde mit einem Heimspiel um 13:15 Uhr auf dem heimischen Rasen in Rothenberg. Anschließend Spiel die erste Mannschaft um 15 Uhr gegen Türk Breuberg. Beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

Unentschieden zum Rundenauftakt

Am vergangenen Sonntag startete die Seniorenmannschaft der SG Rothenberg in die Runde 19/20. Gleich zu Beginn erwartete man den Aufstiegsaspirant aus Günterfürst.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung war der Ehrgeiz der Mannschaft von Beginn an zu sehen. In einer intensiven Anfangsphase spielten die Jungs der SGR druckvoll und hatten mehr Spielanteile. In der siebten Minute ging jedoch der Gast aus Günterfürst mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft der SGR lies sich von diesem Gegentor nicht beeindrucken und spielte weiterhin einen ansehnlichen Fussball mit besseren Chancen. So konnte nur in letzter Sekunde ein Lupfer von Steffen Heckmann von der Linie gekratzt werden.

Der verdiente Ausgleich lies jedoch nicht lange auf sich warten. Steffen Heckmann konnte in der 26. Spielminute mit dem ersten Treffer der SGR in der Pflichtspielrunde 19/20 zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Ausgleich blieb es weiterhin eine umkämpfte Partie, die sich den Zuschauern auf dem Waldsportplatz bot. Noch vor der Halbzeit musste man einen erneuten Rückstand, zum 1:2, hinnehmen. Mit diesem Rückstand ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel startete die SG Rothenberg wieder Druckvoll und spielte auf den Ausgleich. Leider konnte die Überlegenheit nicht genutzt werden und man musste das 1:3 in der 61. Spielminute hinnehmen. Selbst nach diesem Rückstand steckte die Mannschaft nicht auf und spielte weiterhin engagiert nach vorne und belohnte sich mit dem 2:3 Anschlusstreffer durch Steffen Heckmann.

Die Schlussphase bot viel Spannung für die Zuschauer, da Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Nils Volk war es in der 83. Minute, der mit dem 3:3 die Mannschaft für ihre engagierte Leistung belohnte. Selbst nach dem 3:3 war man nicht auf „Ergebnis halten“ aus sondern spielte eifrig nach vorne, um das 4:3 zu erzielen, was jedoch an diesem Tag leider ausblieb. Die SG Rothenberg hatte zum Ende der Partie die besseren Chancen, jedoch war an diesem Tag das 3:3 ein gerechtes unentschieden.

Am kommenden Sonntag geht es für die erste Mannschaft nach Vielbrunn. Der Gegner, die KSG Vielbrunn, ist auf heimischen Rasen immer schwer einzuschätzen und so erwartet die Mannschaft eine hart umkämpfte Partie. Unterstützt die erste Mannschaft um 15 Uhr in Vielbrunn, wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer.

1. Lauftreff findet großen Anklang

Am Montag, den 17.06.2019 fand der erste Lauftreff Rothenberg an der Sporthalle statt. Über 20 Teilnehmer aller Alters- und Leistungsklassen nutzten das Angebot, um ihren inneren Schweinehund zu überwinden und etwas für ihren Körper zu tun.

Die Läufer konnten bereits am ersten Termin viel von den Erfahrungen der beiden Trainer Stefan Pahl und Sascha Hafner profitieren. Neben Grundwissen zur Ausstattung und Trainingsmethoden gab es zahlreiche Tipps zur Atmung, dem Laufstil und der Vorbeugung von Verletzungen. Die Laufeinheiten wurden in zwei Gruppen absolviert, sodass sowohl Neulinge im Laufsport als auch erfahrenere Läufer in ihrem Tempo trainieren konnten. Während der Laufeinheiten nutzten die Trainer die Gelegenheit um individuelle Hilfestellungen zu geben. Zum Abschluss der Trainingseinheit wurde die letzte Kraft in Hügelsprints Richtung Sportplatz investiert.

Zusätzlich zum Lauftreff planen die Trainer für Interessierte zukünftig auch eine gemeinsame Teilnahme an Wettkämpfen als Lauftreff Rothenberg. Der Lauftreff findet immer Montags um 19:30 Uhr sowie Samstags um 17 Uhr am steinernen Kreuz (Schuttplatz) in Rothenberg statt.

Erfolgreiche Jahreshauptversammlung bei der SG Rothenberg

Erfolgreiche Jahreshauptversammlung bei der SG Rothenberg In der diesjährigen Jahreshauptversammlung der SG Rothenberg konnte der 1. Vorsitzende Volker Sauer 47 aktive und passive Mitglieder begrüßen. Bei einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitgliedern Karl – Heinz Schuster sowie Jochen Steck.

Bei den diesjährigen Ehrungen wurden für 25 Jahre die folgenden Mitglieder geehrt: Marius Bartmann, Severin Bartmann, Patrick Bartmann, Bettina Bellon, Dietmar Böttger, Dominik Foshag, Gisela Petersen, Monique Walter und Christoph Werner. Für 40 Jahre wurden geehrt Harry Foshag, Angela Köhler, Dirk Lessle, Dieter Ludebühl, Heike Uhrig sowie Yvonne Setzer. Für mittlerweile 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt Horst Beisel, Michael Höchel, Hans Laier, Bernd Ruf sowie Willi Rebscher. Für beachtliche 60 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt Rainer Breitschädel, Werner Foshag, Gerhard Heckmann, Willi Olbert sowie Helmut und Kurt Sturm. Erhard Beisel wurde an diesem Tag für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt sowie auch zum Ehrenmitglied der SG Rothenberg ernannt.

Im Bericht des Vorstandes gab Volker Sauer einen Einblick in das abgelaufene Vorstandsjahr 2018. Die SG Rothenberg verzeichnet rückläufige Mitgliederzahlen und ist unter 500 Mitglieder gesunken. Erfreulich im Jahr 2018 war die Einweihung der neuen Sporthalle, an der auch die SG Rothenberg mitwirkte. Im Namen des Odenwaldkreises wurden im vergangenen Jahr auch die „Sportlerehrung Odenwaldkreis“ unter der Bewirtung der SG Rothenberg durchgeführt.

Im Anschluss wurden die Berichte zu den einzelnen Abteilungen vorgelesen. So erhielten die anwesenden Mitglieder einen Einblick in das abgelaufene Jahr der Sparten Seniorenfussball, Jugendfussball, Kinderturnen sowie der Aerobic-Gruppe. Darauffolgend wurde von Kassenwart Sebastian Siefert der Kassenbericht vorgetragen. Die SG Rothenberg befindet sich auf einem soliden Weg, um auch in den kommenden Jahren die steigenden Kosten und Aufwendungen im Vereinsleben stemmen zu können. Eine vorbildliche und korrekte Kassenführung konnte durch den anwesenden Kassenprüfer Simon Koch bestätigt werden, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Als neuer Kassenprüfer wurde Lennart Beisel gewählt.

Nicht nur die rückläufigen Mitgliederzahlen weisen auf spannenden kommende Jahre für die SG Rothenberg hin. Leider fand sich bis dato kein ehrenamtliches Mitglied, dass die Aufgabe des Jugendleiters übernimmt. Somit muss diese Tätigkeit weiterhin kommissarisch durch den Vorstand getragen werden. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch beim Schiedsrichtersoll in der Sparte Fussball. Hier kann man nach wie vor keinen Schiedsrichter stellen, obwohl drei benötigt werden. Ebenfalls bahnt sich eine Fusion der zweiten Mannschaft an, da das Personal dort sehr eng besetzt ist. Diese Punkte wurden unter dem Punkt „Verschiedenes“ ausführlich diskutiert. Der Vorstand ist sich dieser Problematik bewusst und versucht entsprechend aktiv entgegenzuwirken. Gerne freuen wir uns über Mitglieder, die das Amt als Jugendleiter oder eine Schiedsrichtertätigkeit übernehmen wollen. Diese Personen erhalten vom Vorstand die volle Unterstützung.

Abschließend dankte Volker Sauer für das zahlreiche Erscheinen und das Vertrauen der Anwesenden in die Vereinsarbeit.

Der Vorstand der SG Rothenberg

Foto: Klaus Gackenheimer

Jahreshauptversammlung am 22.03.18 im Gasthaus „Zur frischen Quelle“

Die Jahreshauptversammlung der SG Rothenberg findet am 22.03.2019 um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zur frischen Quelle“ statt. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1.Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden

2.Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung/Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung

3.Totenehrung

4.Ehrungen der langjährigen Mitglieder

5.Bericht des Vorstandes

6.Bericht der einzelnen Abteilungen

7.Aussprache zu den Berichten

8.Kassenbericht

9.Kassenprüfungsbericht und Entlastung des Vorstandes

10.Wahl des Kassenprüfers

11.Grußworte der Gäste

12.Verschiedenes

Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Anträge können bis zum 21.03.2018 in schriftlicher Form an den 1. Vorsitzenden gestellt werden: Herrn Volker Sauer, Hauptstraße 37, 64760 Oberzent – Rothenberg.www.sgrothenberg.de Über eine zahlreiche Teilnahme an der Jahreshauptversammlung würde sich der Vorstand freuen. Mit sportlichen Grüßen Der Vorstand

SG Rothenberg beendet Jahr 2018 auf Platz 3

Am ersten Advent konnte die SG Rothenberg zum Abschluss nochmals drei Punkte gegen den TSV Seckmauern II verbuchen. Bei sehr nebligen Verhältnissen startete die SGR engagiert in die Partie und lies dem Gast wenig Möglichkeiten zum Spielaufbau. Folgerichtig war es Simon Koch, der durch einen schönen Heber von Simon Hammann bedient wurde, der die 1:0 Führung für die SG Rothenberg erzielte. Leider verpasste man es erneut große Chancen zum Ausbau der Führung zu verwandeln, sodass man kurz vor der Pause den 1:1 Ausgleich hinnehmen musste.

Kurz nach der Pause war es Janis Fink, der durch einen platzierten Schuss wieder die Führung der SG Rothenberg herstellte. Im Verlauf entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichter Feldüberlegenheit der Hausherren. Das letzte Tor der SG Rothenberg erzielte Kapitän Philipp Koch nach Vorarbeit durch Andreas Götz zum 3:1. Zehn Minuten vor Ende der Partie musste noch den Anschlusstreffer zum 3:2 hinnehmen, was jedoch ohne weitere Folgen blieb.

Die erste Mannschaft der SG Rothenberg beendet das Jahr 2018 mit 43 Punkten und einem Torverhältnis von 71:43 auf dem dritten Platz der A – Liga Odenwald. Gefestigt in der Spitzengruppe wird es wichtig sein wie die Mannschaft im neuen Jahr startet, um so lange wie möglich um die Aufstiegsplätze mitzuspielen.

Mit dem elften Platz beendet die zweite Mannschaft das Jahr 2018 in der C – Liga Odenwaldkreis mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 22:32. Mit nur einem knappen Rückstand auf das Mittelfeld gilt es im neuen Jahr frühzeitig zu punkten, um somit dem Kampf um den Abstieg aus dem Weg zu gehen. Ein großes Lob nochmals an die vielen eingesetzten Spieler der zweiten Mannschaft.

Die beiden Mannschaften sowie der Vorstand möchten sich bei allen Mitgliedern, Spielerfrauen, Fans, Freunden und Gönnern für das abgelaufene Jahr 2018 bedanken. Wir wünschen Euch eine besinnliche Zeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2019.

Foto: Fupa.net