Erfolgreiche Jahreshauptversammlung bei der SG Rothenberg

Erfolgreiche Jahreshauptversammlung bei der SG Rothenberg In der diesjährigen Jahreshauptversammlung der SG Rothenberg konnte der 1. Vorsitzende Volker Sauer 47 aktive und passive Mitglieder begrüßen. Bei einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitgliedern Karl – Heinz Schuster sowie Jochen Steck.

Bei den diesjährigen Ehrungen wurden für 25 Jahre die folgenden Mitglieder geehrt: Marius Bartmann, Severin Bartmann, Patrick Bartmann, Bettina Bellon, Dietmar Böttger, Dominik Foshag, Gisela Petersen, Monique Walter und Christoph Werner. Für 40 Jahre wurden geehrt Harry Foshag, Angela Köhler, Dirk Lessle, Dieter Ludebühl, Heike Uhrig sowie Yvonne Setzer. Für mittlerweile 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt Horst Beisel, Michael Höchel, Hans Laier, Bernd Ruf sowie Willi Rebscher. Für beachtliche 60 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt Rainer Breitschädel, Werner Foshag, Gerhard Heckmann, Willi Olbert sowie Helmut und Kurt Sturm. Erhard Beisel wurde an diesem Tag für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt sowie auch zum Ehrenmitglied der SG Rothenberg ernannt.

Im Bericht des Vorstandes gab Volker Sauer einen Einblick in das abgelaufene Vorstandsjahr 2018. Die SG Rothenberg verzeichnet rückläufige Mitgliederzahlen und ist unter 500 Mitglieder gesunken. Erfreulich im Jahr 2018 war die Einweihung der neuen Sporthalle, an der auch die SG Rothenberg mitwirkte. Im Namen des Odenwaldkreises wurden im vergangenen Jahr auch die „Sportlerehrung Odenwaldkreis“ unter der Bewirtung der SG Rothenberg durchgeführt.

Im Anschluss wurden die Berichte zu den einzelnen Abteilungen vorgelesen. So erhielten die anwesenden Mitglieder einen Einblick in das abgelaufene Jahr der Sparten Seniorenfussball, Jugendfussball, Kinderturnen sowie der Aerobic-Gruppe. Darauffolgend wurde von Kassenwart Sebastian Siefert der Kassenbericht vorgetragen. Die SG Rothenberg befindet sich auf einem soliden Weg, um auch in den kommenden Jahren die steigenden Kosten und Aufwendungen im Vereinsleben stemmen zu können. Eine vorbildliche und korrekte Kassenführung konnte durch den anwesenden Kassenprüfer Simon Koch bestätigt werden, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Als neuer Kassenprüfer wurde Lennart Beisel gewählt.

Nicht nur die rückläufigen Mitgliederzahlen weisen auf spannenden kommende Jahre für die SG Rothenberg hin. Leider fand sich bis dato kein ehrenamtliches Mitglied, dass die Aufgabe des Jugendleiters übernimmt. Somit muss diese Tätigkeit weiterhin kommissarisch durch den Vorstand getragen werden. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch beim Schiedsrichtersoll in der Sparte Fussball. Hier kann man nach wie vor keinen Schiedsrichter stellen, obwohl drei benötigt werden. Ebenfalls bahnt sich eine Fusion der zweiten Mannschaft an, da das Personal dort sehr eng besetzt ist. Diese Punkte wurden unter dem Punkt „Verschiedenes“ ausführlich diskutiert. Der Vorstand ist sich dieser Problematik bewusst und versucht entsprechend aktiv entgegenzuwirken. Gerne freuen wir uns über Mitglieder, die das Amt als Jugendleiter oder eine Schiedsrichtertätigkeit übernehmen wollen. Diese Personen erhalten vom Vorstand die volle Unterstützung.

Abschließend dankte Volker Sauer für das zahlreiche Erscheinen und das Vertrauen der Anwesenden in die Vereinsarbeit.

Der Vorstand der SG Rothenberg

Foto: Klaus Gackenheimer

Jahreshauptversammlung am 22.03.18 im Gasthaus „Zur frischen Quelle“

Die Jahreshauptversammlung der SG Rothenberg findet am 22.03.2019 um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zur frischen Quelle“ statt. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1.Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden

2.Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung/Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung

3.Totenehrung

4.Ehrungen der langjährigen Mitglieder

5.Bericht des Vorstandes

6.Bericht der einzelnen Abteilungen

7.Aussprache zu den Berichten

8.Kassenbericht

9.Kassenprüfungsbericht und Entlastung des Vorstandes

10.Wahl des Kassenprüfers

11.Grußworte der Gäste

12.Verschiedenes

Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Anträge können bis zum 21.03.2018 in schriftlicher Form an den 1. Vorsitzenden gestellt werden: Herrn Volker Sauer, Hauptstraße 37, 64760 Oberzent – Rothenberg.www.sgrothenberg.de Über eine zahlreiche Teilnahme an der Jahreshauptversammlung würde sich der Vorstand freuen. Mit sportlichen Grüßen Der Vorstand

SG Rothenberg beendet Jahr 2018 auf Platz 3

Am ersten Advent konnte die SG Rothenberg zum Abschluss nochmals drei Punkte gegen den TSV Seckmauern II verbuchen. Bei sehr nebligen Verhältnissen startete die SGR engagiert in die Partie und lies dem Gast wenig Möglichkeiten zum Spielaufbau. Folgerichtig war es Simon Koch, der durch einen schönen Heber von Simon Hammann bedient wurde, der die 1:0 Führung für die SG Rothenberg erzielte. Leider verpasste man es erneut große Chancen zum Ausbau der Führung zu verwandeln, sodass man kurz vor der Pause den 1:1 Ausgleich hinnehmen musste.

Kurz nach der Pause war es Janis Fink, der durch einen platzierten Schuss wieder die Führung der SG Rothenberg herstellte. Im Verlauf entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichter Feldüberlegenheit der Hausherren. Das letzte Tor der SG Rothenberg erzielte Kapitän Philipp Koch nach Vorarbeit durch Andreas Götz zum 3:1. Zehn Minuten vor Ende der Partie musste noch den Anschlusstreffer zum 3:2 hinnehmen, was jedoch ohne weitere Folgen blieb.

Die erste Mannschaft der SG Rothenberg beendet das Jahr 2018 mit 43 Punkten und einem Torverhältnis von 71:43 auf dem dritten Platz der A – Liga Odenwald. Gefestigt in der Spitzengruppe wird es wichtig sein wie die Mannschaft im neuen Jahr startet, um so lange wie möglich um die Aufstiegsplätze mitzuspielen.

Mit dem elften Platz beendet die zweite Mannschaft das Jahr 2018 in der C – Liga Odenwaldkreis mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 22:32. Mit nur einem knappen Rückstand auf das Mittelfeld gilt es im neuen Jahr frühzeitig zu punkten, um somit dem Kampf um den Abstieg aus dem Weg zu gehen. Ein großes Lob nochmals an die vielen eingesetzten Spieler der zweiten Mannschaft.

Die beiden Mannschaften sowie der Vorstand möchten sich bei allen Mitgliedern, Spielerfrauen, Fans, Freunden und Gönnern für das abgelaufene Jahr 2018 bedanken. Wir wünschen Euch eine besinnliche Zeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2019.

Foto: Fupa.net

SG Rothenberg siegt im Sportpark

FSV Erbach : SG Rothenberg 2:4

Am vorletzten Spieltag des Fussballjahres reisten die Jungs der SG Rothenberg zum FSV in den Erbacher Sportpark. Nach dem engen 4:3 in der Hinrunde erwartet die SGR ein schweres Auswärtsspiel.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften vollen Einsatz und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Simon Koch war es der in der ersten Halbzeit die leichten Feldvorteile für die SG Rothenberg zum 1:0 nutzen konnte. Im Anschluss hatte die SG noch weitere Chancen das Ergebnis noch vor der Halbzeit etwas besser zu gestalten, was jedoch nicht gelang. Somit ging man mit einem knappen Vorsprung von 1:0 in die Halbzeit.

Direkt nach der Halbzeit war es Steffen Heckmann, der mit einem Alleingang auf 2:0 für die SG Rothenberg erhöhte. Nach dem 2:0 verlief das Spiel wieder ausgeglichener und dem FSV wurden zu viele Räume geboten, was durch einen unhaltbaren Fernschuss auch mit dem 2:1 quittiert wurde. Nichtsdestotrotz ließen sich die Jungs der SGR nicht aus dem Spiel nehmen und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten.

Mit einem schönen Alleingang über die linke Außenbahn bediente Gabriel Blutbacher Steffen Heckmann mustergültig im Zentrum, der nur noch den Ball einschieben musste zum 3:1 für die SGR. Ebenfalls Gabriel Blutbacher war es, der nach einer verunglückten Ecke Steffen Heckmann per Flanke am langen Pfosten zum 4:1 bediente.

In der Schlussphase schalteten die Jungs der SG Rothenberg noch einen Gang zurück und ließen den FSV wieder mehr in Spiel kommen. Kurz vor Ende der Partie wurde ein Ball von außen unglücklich durch einen Rothenberger Abwehrspieler ins eigene Netz zum 4:2 abgefälscht, was letztlich auch der Endstand war. Nach 18 Spieltagen belegen die Jungs der SG Rothenberg mit beachtlichen 40 Punkten den 3. Platz der A-Liga Odenwald.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag steigt das letzte Pflichtspiel der SG Rothenberg im Jahr 2018 auf dem heimischen Sportplatz. Gegner wird an diesem Sonntag um 14 Uhr der TSV Seckmauern II sein. Der letzte Spieltag wurde wieder als Mottospielltag ausgerufen. Die SG Rothenberg zündet die Gulaschkanone und serviert deftige Gulaschsuppe am kommenden Sonntag. Wir hoffen nochmals viele Fans Gulaschsuppe und heißem Glühwein auf dem heimischen Sportplatz zum gemeinsamen Jahresausklang begrüßen zu können.

 

6. Punkte-Derbysonntag für die SG Rothenberg

Heckmann entscheidet Partie in der Nachspielzeit

Nach der durchwachsenen Leistung gegen den FC Finkenbachtal stand am vergangenen Sonntag das Derby gegen den SV Beerfelden auf dem Programm. Bei sehr durchwachsenem Fussballwetter sahen die zahlreichen Zuschauer in der Stried eine sehr zerfahrene Anfangsphase. Die Offensivaktionen der SGR wurden durch die kämpfenden Hausherren unterbunden. Nach 19 Minuten war es Steffen Heckmann, der einen verunglückten Pass des SVB zum 1:0 für die SG Rothenberg nutzen konnte. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein sehr zäher Spielfluss, der durch viele Fouls unterbrochen wurde. Nach der Pause kam die Mannschaft der SG Rothenberg gar nicht zurück ins Spiel und geriet immer mehr unter Druck. Der Ausgleich zum 1:1 in der 57. Minute lag somit schon frühzeitig in der Luft. Nach dem Ausgleich durch die Hausherren begann die SG Rothenberg wieder mehr für das Spiel zu tun und erarbeiteten sich Chancen zur erneuten Führung, doch diese wurde entweder vom Torhüter des SVB oder dem Aluminium verhindert. Bis zur Nachspielzeit zitterten die vielen mitgereisten Fans der SG Rothenberg zum erlösenden Treffer durch Steffen Heckmann. Mit der letzten Aktion des Spiel vollendete erneut Steffen Heckmann einen selbst eingeleiteten Konter zum 3:1 für die SG Rothenberg. Letztendlich ging der Sieg auch gegen aufopferungsvoll kämpfende Beerfelder in Ordnung.

FC Finkenbachtal II – SG Rothenberg II 0:2

Den zweiten Sieg in Folge konnte die zweite Mannschaft der SG Rothenberg am Sonntag beim Derby in Finkenbach feiern. Nach knapp 10 Minuten nutzte Leon Schäfer eine Unachtsamkeit für die Führung zum 1:0. Felix Götz erhöhte mit einem Abstaubertor noch vor der Halbzeit auf 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit behielt die SG Rothenberg die Kontrolle über das Spiel und konnte in Überzahl den Sieg sicher einfahren.

Vorschau:

Ab dem kommenden Heimspielsonntag gelten wieder die geänderten Anstosszeiten. Das erste Spiel bestreitet die zweite Mannschaft gegen die zweite Mannschaft der TSG Bad König / Zell. Spielbeginn ist 12:45 Uhr. Die erste Mannschaft trifft auf den ambitionierten KSV Reichelsheim, der sicherlich ein anderes Gesicht als im Pokal zeigen wird. Spielbeginn ist 14:30 Uhr.

 

Gerechtes Unentschieden beim Oberzent-Derby

SG Rothenberg – FC Finkenbachtal 3:3

Nach der herben 0:6 – Schlappe gegen die SG Nieder-Kainsbach wollte man am vergangenen Sonntag im Derby gegen den FC Finkenbach Wiedergutmachung betreiben. Bei bestem Fussballwetter sahen die knapp 280 Zuschauer eine spannende und intensive Anpfangsphase. In der neunten Minute war es Gabriel Blutbacher, der nach einem Weitschuss von Simon Hammann am schnellsten reagierte und den Abstauber zum 1:0 für die SG Rothenberg nutzte. Es entwickelte sich eine offene und kampfbetonte Partie. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive gelang dem Gast aus Finkenbach der Ausgleich in der 20. Minute. Etwas von dem Ausgleich gehemmt musste man sogar noch den 1:2 Rückstand hinnehmen. Vor der Pause war es Steffen Heckmann, der durch einen kurios abgefälschten Torschuss noch zum 2:2 ausgleichen konnte. In einer unterhaltsamen zweiten Halbzeit gelang es wieder dem Gast die Führung zum 2:3 zu erzielen. Simon Koch konnte jedoch in der 68. Spielminute den Rückstand wieder egalisieren. Die Jungs der SG Rothenberg versuchten in den letzten 20 Minuten alles um noch die 3 Punkte in Rothenberg zu behalten. Leider hatte man mit zwei Aluminiumtreffern sowie einem zurückgepfiffenen Abseitstor nicht das Glück auf seiner Seite an diesem Tag und somit blieb es beim 3:3. Über 90. Minuten gesehen war das 3:3 ein faires Ergebnis für beide Seiten. Weiter geht es schon am kommenden Sonntag mit dem nächsten Derby gegen den SV Beerfelden.

 

SG Rothenberg II – SG Nieder – Kainsbach II 6 : 2

Mit einer gut besetzten zweiten Mannschaft konnte die SG Rothenberg II den zweiten Sieg in dieser Runde einfahren. Gegen den ambitionierten Tabellenzweiten entwickelte sich eine unterhaltsame Partie mit klarer Überlegenheit der SGR. Leider musste man durch einen Konter das 0:1 hinnehmen. Davon ließen sich die Jungs der SGR nicht abbringen drehten das Spiel noch vor der Halbzeit auf 3:1. Torschützen waren 2x Fabian Wien und Nicklas Rotsch. Nach der Halbzeit erhöhte Leon Schäfer auf 4:1. Obwohl die Partie schon entschieden schien kam der Gast aus Nieder – Kainsbach auf 4:2 heran und machte das Spiel nochmals spannend. Mit den Treffern von Filip Andrei und Fabian Wien baute die SG R jedoch die Führung aus und entschied das Spiel verdient für sich.

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 27.10, findet ein Jugendtag bei der SG Rothenberg statt.

Ab 10:30 spielt die E2 der JSG Oberzent gegen die JSG Eberbach. Im Anschluss, ab 11:30, findet ein F-Junioren Spielefest statt. Ab 14 Uhr spielt die E1 der JSG Oberzent gegen die JSG Seckmauern/Haingrund. Den Abschluss an diesem Jugentag bildet das Spiel der A-Jugend der JSG Oberzent gegen die SC Hassia Dieburg, Spielbeginn ist 16 Uhr.

Die zweite Mannschaft reist am kommenden Sonntag, 28.10, zum kleinen Derby nach Finkenbach, Spielbeginn ist 13:15 Uhr. Die erste Mannschaft reist ebenfalls zum Derby, jedoch zum SV Beerfelden, Spielbeginn ist 15 Uhr.

Wir freuen uns über euren Besuch am Samstag sowie zur Unterstützung der beiden Mannschaften am Sonntag.

Freiwilligentag bei der SG Rothenberg

Beim Freiwilligentag des Odenwaldkreises am 15.09.2018 nahm auch die SG Rothenberg mit einem Projekt teil. Die Fläche um den Hauptplatz sollte neu eingezäunt werden, um somit Wildtiere vom Platz abzuhalten sowie ebenso einen Bälle aufzufangen. Das Ziel am Freiwilligentag war alle Pfosten für die Fläche, ca. 60 Stück, einzubetonieren. An diesem Tag standen 15 freiwillige Helfer der SG Rothenberg für dieses Projekt zur Verfügung. Zunächst wurde eine Linie gezogen, um die Pfosten in einer Flucht zu positionieren, danach wurden die Bohrlöcher im gleichen Abstand markiert. Mit einem Erdbohrer wurden die Löcher für die Pfosten gebohrt. Nachdem die Pfosten im Loch ausgerichtet waren wurden sie letztendlich einbetoniert. Durch die engagierte Leistung konnten alle Pfosten an diesem Tag einbetoniert und somit das Ziel erfüllt werden. Dies war ein weiterer wichtiger Schritt das Bestehende bei der SG Rothenberg zu erhalten.

Die SG Rothenberg bedankt sich bei allen aktiven Helfern, der Metzgerei Beisel und Jehle für die Verpflegung sowie Ilona und Nina Köhler für die Bewirtung.

Einen weiteren Bericht sowie Bilder findet Ihr unter :

https://hirschhorner.wordpress.com/2018/09/17/viele-initiativen-beteiligten-sich-in-oberzent-am-freiwilligentag-des-odenwaldkreises/

SG Rothenberg marschiert weiter an der Tabellenspitze

Achter Sieg im Achten Rundenspiel

Türkiyemspor Breuberg – SG Rothenberg 1:8

Am vergangenen Sonntag reisten die Jungs der SG Rothenberg zum Auswärtsspiel zu Türk Breuberg. Aufgrund der Tabellensituation schien es vor dem Spiel nach einer klaren Angelegenheit, was jedoch in der dritten Spielminute widerlegt wurde. Die Jungs der SGR waren noch gar nicht auf dem Platz musste man schon das 0:1 hinnehmen. Es dauerte bis in der 10. Spielminute ehe die SGR das erste Mal gefährlich vor dem Tor der Hausherren auftauchte. In Spielminute 12 war es Steffen Heckmann, der einen schönen Angriff mit dem 1:1 vollendete. Nach dem 1:1 kamen die SG Rothenberg immer besser ins Spiel und konnte in der 27 Minute durch einen Elfmeter von Jonas Hammann mit 2:1 in Führung gehen. Als in der 29. Spielminute Jonas Hammann mit einer handlungsschnellen Reaktion auf 3:1 erhöhen konnte war die Moral des Gastes schon vor der Halbzeit gebrochen.

Nach der Halbzeit stellte Steffen Heckmann mit seinen Saisontoren 18 und 19 eine deutliche Führung mit 5:1 her. Die Hausherren wurden frühzeitig unter Druck gesetzt und waren so kaum in der Lage gefährliche Torchancen herauszuspielen. Aufgrund des guten Pressings ergaben sich häufig gute Chancen. Eine davon nutzte Janis Fink in der 66. Spielminute zum 6:1. Den Abschluss der Partie machte Simon Koch mit einem Doppelpack zum 7:1 und 8:1. Mit starkem Angriffspressing setzten die Jungs der SG Rothenberg die Hausherren frühzeitig und effektiv unter Druck und konnten somit einen souveränen und absoluten verdienten 8:1 Auswärtssieg einfahren.

TV Fr.- Crumbach SG Rothenberg 3:1

Mit einer erneut ersatzgeschwächten Mannschaft musste sich die zweite Mannschaft gegen die zweite Mannschaft des TV Fr. Crumbach geschlagen geben. Nach anfänglichen Problemen geriet man früh in Rückstand. Niklas Rotsch, der beste Spieler der SGR an diesem Tag, konnte noch vor der Halbzeit einen Kontor zum 1:1 vollenden. Nach der Pause entwickelte sich ein offenes Spiel bei dem Mohamad „Tarzan“ Khalil mit einem Lattentreffer die beste Chance der SG Rothenberg hatte. Leider erzielten die Hausherren noch zwei Treffer und somit musste man sich mit 1:3 geschlagen geben.

Vorschau:

Das Kerwespiel der ersten Mannschaft gegen den TV Hetzbach wurde auf den kommenden Donnerstag, 27.09, vorverlegt. Anpfiff des Oberzent-Derby´s ist um 20 Uhr auf dem Rothenberger Sportplatz. Die zweite Mannschaft bestreitet ihr Kerwespiel am Sonntag auf dem heimischen Rasen um 13:15 Uhr gegen den ambitionierten TSV Neustadt. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer bei beiden Partien.

Sportfest 2018 (20. – 23. Juli 2018)

Auf gehts – meldet euch schnell an zu unserem diesjährigen Bumper-Ball-Turnier am 21. Juli 2018.

Nachdem wir im letzten Jahr großen Zuspruch für dieses Ereignis hatten, möchten wir das in diesem Jahr auch wieder durchführen. Anmeldungen nimmt Dominik Foshag entgegen.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt – also schnell sein.

Es wird wieder eine Riesen-Gaudi werden – das ist ein Versprechen!